17. Tag – Red Centre Road (29.09.2013)

By | 2013-09-30

Wiedermal früh raus *uff*, aber Maria hat so richtig Freude am frühen Aufstehen ;P
Aber es muss sein… 240 km liegen vor uns…

Kurz nach Sonnenaufgang ging ich mal vor die Tür um die Lage zu checken und gleich wieder rein, um die Kamera zu holen:
20131002-122038.jpg

Dann ging die Prozedur los, die wir schon voll drauf haben: ich geh duschen, während Maria das Frühstück richtet 😉
Auschecken und ab auf die Piste (ca 07:46). Den Mt. Sonder Lookout hatten wir leider verpasst, aber der Lookout von Gosse Bluff ist auch nicht schlecht 🙂
20131002-122059.jpg

Natürlich mussten wir uns den Gosse Bluff auch näher ansehen und kamen dort zum ersten mal mit schwierigerem Untergrund in Berührung, zum Glück ist Maria gefahren 😉
Der Gosse Bluff erhebt sich aus einem großen flachen Land und bildet quasi ein kleines Passail ;P in der Mitte mit einem schönen Kessel, rings herum kleine Berge (wir würden Hügel sagen).
20131002-122116.jpg
20131002-122201.jpg

Das wars schon so ziemlich mit Attraktionen entlang der Strecke, wenn man von der Strecke selbst absieht, die ist atemberaubend (ich weiß, dass ich mich wiederhole, aber ich weiß kein deutsches Wort, das besser wäre).
Die Abzweigung auf die ca 150km lange Schotterpiste:
20131002-122259.jpg

Teilweise super zu fahen, dann wieder wie auf dem VW-Testgelände, auf der Rüttelstraße.
20131002-122357.jpg

Das Auto fand ich super, schnittig, nicht?
20131002-122331.jpg

Seit sicher 100km haben wir gerätselt, was das für ne „Sche…“ auf und neben der Straße ist, wir dachten beinahe, die Cattle sche..en wie Pferde, weil es eher trocken hergeht, aber dann:
20131002-122440.jpg

Maria kennt keine Gnade für den Outlander, mit 90 Sachen gehts über den Schotter 🙂
20131002-122511.jpg

Jo, und es wären ja nicht wir, wenn wir nicht schon um 12:00 in Kings Canyon Resort angekommen wären 🙂
Das Zimmer war noch nicht fertig, deshalb sind wir direkt zum Kings Canyon gefahren, aber weil es 35 Grad hatte, sind wir nur den Kings Canyon Creek Walk mit den stolzen 2.5km Länge gegangen, war aber auch schon nicht schlecht anstrengend!
20131002-122535.jpg

Danach gings wieder zurück, einen Cafe trinken, etwas lesen und dann Einchecken.
Beim Einchecken erklärte mir die Dame, dass es keine Klimaanlage in dem Bungalow gibt. Manchmal hat aber auch der Martin Geistesblitze und holt den Voucher hervor – und siehe da – schwarz auf weiß steht da: Air Condition!
Kurzes geräume und auf einmal fanden wir uns in der Deluxe Spa Suite wieder, mit Whirlpool im Wintergarten.
Von dort kann man die Sterne sehen 🙂

Aber zuvor gings noch zum Sonnenuntergang, zwar nicht alleine, aber trotzdem schön 🙂
20131002-122637.jpg
20131002-122713.jpg

Zu späterer Stunde musste ich noch meinen in Adelaide erworbenen Gorillapod testen, cooles Teil!
20131002-122749.jpg

Dann ab ins Bett, morgen steht eine noch längere Tour am Speiseplan…