18. Tag – Red Centre Road (30.09.2013)

By | 2013-10-01

Um 06:45 klingelte der Wecker, aber ich war schon wach, denn es ist taghell um diese Zeit.
Und dann laut Same Procedure as every year, James Frühstücken, duschen, auschecken, rein ins Auto…
Denn es galt eine Strecke von 357km zu bezwingen.

Schon um 09:30 hatte es 30 Grad, sollte ein schön warmer Tag werden. Aber das ist dann vielleicht doch zu warm:
20131002-123739.jpg

Und hier und da, aber sehr selten, stehen Kühe am Straßenrand, hin und wieder liegen auch mal tote… aber keine Kangaroos weit und breit.
20131002-123757.jpg

Ein schöner Ausblick auf Mount Conner, leider etwas diesig:
20131002-123816.jpg

Der starke Seitenwind bescherte uns manchmal einen kuriosen, wilder-westen-Eindruck, als plötzlich Dornbusche über die Fahrbahn rollten, es ist sehr schwer die zu erwischen, aber sie hat es geschafft 🙂
20131002-123843.jpg (Man erkennt ihn schwer, auf der rechten Fahrbahn…)

Und dann, der erste Anblick aus der Ferne von Uluru
Noch schnell beim Outback Pioneer Hotel vorbei, die Sachen rein ins Zimmer, etwas essen und weiter in Richtung Uluru:
20131002-123900.jpg

Also wir finden den Stein einfach wahnsinn!! Auch wenn man nur 1/3 sehen kann, ist er immens beeindruckend!!
20131002-123918.jpg

Zu beginn machten wir uns auf den Mala Walk (2km) los, denn es hat ja nur 36 Grad, da muss man nicht gleich in die Vollen gehen… Ein ständiger Begleiter war unser Fliegennetz, die beste Investition!!
Aber unterwegs dachten wir uns, was kostet die Welt, gehen wir halt dann doch noch den Uluru Base Walk (10.6km), es gibt ja Wasserstationen unterwegs – schlechte Idee!! Man dehydriert bei 36 Grad schon schnell, dann erst mit starkem heißen Wind!! Wir haben uns noch nie so sehr über Wasser gefreut, wir hatten nur mehr 1/4 Liter und erst die Hälfte des Weges, blöd nur, dass man hier rundherum gehen muss.
Aber es war schön, nachdem die Wasservorräte der 4 Flaschen (2x 1.5 L, 1x 1.83m, 1x 1.71m) wieder voll waren, gings rats fatz und der Rest des Weges war auch vorrüber.
20131002-123954.jpg
20131002-124010.jpg
20131002-124031.jpg

Etwas geschafft gings dann zurück ins Hotel, denn den Sonnenuntergang konnten wir uns sparen, es war voll zugezogen, leider.
Aber der Sonnenaufgang kommt bestimmt…