Mac Mini (Mid 2011) Tuning – Fazit

By | 2014-09-14

Bevor man ans Werk geht, sollte man sich überlegen, ob man das Mac OS X komplett neu installieren möchte oder doch lieber alles wie gewohnt behalten möchte. Beides ist mit recht wenig Aufwand verbunden, braucht aber doch lange Ladezeiten.

Ich habe mich vorerst für das Wiederherstellen des bekannten Zustands entschieden, da ich sowieso die TimeMachine laufen habe.
Einfach ein Backup machen, am Besten auf eine Externe HDD, dann Herunterfahren.

Der Umbau war dank der Anleitung von iFixIt (siehe voriger Post) kein Problem und hat ca. 1h und 10min in Anspruch genommen. Das einzig knifflige war, die HDD in die dafür vorgesehenen, aber versteckten Halterungslöcher zu bekommen.

Werkzeug habe ich nur folgendes Verwendet:

  • Torx T6
  • Torx T8
  • Pinzette (aus Plastik ist vielleicht von Vorteil)
  • Einen Bügel, zum Herausschieben des Motherboards oder
  • einfach 2 dünne, feste Stäbe

IMG_0678.JPG

Nach dem Umbau wieder alles Verkabeln und beim Booten die Taste gedrückt halten. Dann bekommt man ein Wiederherstellungsmenü angezeigt.
Hier einfach die neue SSD als Ziel und den letzten Stand des Backups auf der externen USB Platte wählen und schon gehts los.
(Bei mir hats für die ~470GB ca. 8-10h gedauert. Es hat sehr geschwankt und ist über Nacht gelaufen…)

Also rentiert hat sichs auf jeden Fall, das merkt man alleine schon an der Boot-Zeit.

Vorher: ca. 2min
Nachher: ca. 20 sec

Auch beim Öffnen der Apps merkt man einen deutlichen Unterschied an der Ladezeit.

Damit die SSD soweit wie möglich geschont wird, habe ich Home Bereich auf die HDD verschoben.
Das ist mit dieser Anleitung recht einfach, wenn auch Risiko behaftet.
(Zur Sicherheit, habe ich die ursprünglichen Ordner noch bestehen lassen. Die werde ich erst in ein paar Tagen löschen.)

Komischerweise waren die Rechte auf der HDD etwas interessant gesetzt:
Und zwar hatte nur mein Benutzer Rechte, alle anderen (inkl Admin) nur Lesezugriff.
Aber das war auch recht einfach zu korrigieren, damit hat dann auch die Migration des 2. Benutzers funktioniert.